14. April -Doppelausstellung "Thomas Beecht trifft Karl Lenz"

“Thomas Beecht trifft Karl Lenz“ ist die Ausstellung Beecht.Wald
überschrieben, die ab 14. April parallel im Heimatmuseum
Hinz Hoob in Gladenbach-Weidenhausen und im
Kunst- und Kulturhaus Alte Schule in Bad Endbach zu
sehen ist. Thomas Beecht stammt aus Weidenhausen
und lebt und arbeitet heute in München. Seine großformatigen
Landschaftsbilder hängen auch in den Messner
Mountain Museen. Den Einführungsvortrag hält am 14.
April zur Vernissage ab 11 Uhr Michael W. Schmalfuss, Galerist in Marburg und Berlin. Ab 14 Uhr kommt man dann zum Kaffeegespräch mit dem Künstler Thomas Beecht in der Alten Schule in Bad Endbach zusammen. Bereits am Samstag, 13. April, bietet Thomas Beecht einen Workshop an: „Auf den Spuren von Karl Lenz“ (Einführung in die Ölmalerei). Die Veranstaltung organisieren Palette, Heimatverein Weidenhausen und die Karl-Lenz-Stiftung gemeinsam.


Foto: Thomas  Beecht

 

24. Mai - Ausstellung "Hofmann & Hofmann, Malerei und Keramik"

„Hofmann & Hofmann, Malerei und Keramik“ heißt hofman.i.2

die Ausstellung von Ilse und Ekkehardt Hofmannhofmann.i.1

aus Leutershausen. Ilse Hofmann ist Autodidaktin im

Bereich Keramik, betreibt ein eigenes Atelier und ist

auch als Kursleiterin tätig. Bekannt sind ihre Keramiken

durch strenge Formgebung, freie Gestaltung, ein

besonderes farbliches Spiel mit Oxyden und Glasuren

sowie einen besonderen Brand.



Ekkehardt Hofmann ist seit 2002 freischaffender Künstler hofmann.e.2hofmann.e.1

und setzt sich besonders intensiv mit der Aquarellmalerei

auseinander. Er gibt seine Kenntnisse deutschlandweit in

Mal-Seminaren weiter und veröffentlicht darüber hinaus

Kalender, Lehr- und Kunstbücher.


Fotos: Hofmann privat


 

23. Juni - Konzertfahrt nach Weilburg

Die Weilburger Schlosskonzerte mit ihrer unvergleichlichen weilburg.2019
Szenerie im Schlosshof stehen im Juni auf dem
Programm. Sofja Gülbadamova (Klavier) und die Staatskapelle
Weimar (Dirigent: Kirill Karabits) präsentieren
Edvard Grieg (Auszüge aus den Peer-Gynt-Suiten
und das Klavierkonzert a-Moll op. 16) sowie Johannes
Brahms 2. Sinfonie D-Dur op. 73. Sofja Gülbadamova
überzeugt mit ihrer vollendeten Perfektion des Anschlags
und absoluter Tonkontrolle. Die Staatskapelle
Weimar, 1491 begründet, ist einer der traditionsreichsten Klangkörper der Welt. Mit ihr sind
Musikerpersönlichkeiten wie Johann Sebastian Bach, Johann Nepomuk Hummel, Franz Liszt
und Richard Strauss verbunden. Tourneen führten sie unter anderem nach Japan, Israel, Spanien,
Italien, Großbritannien und natürlich nach Weilburg. Bei Regen weichen wir in die
Schlosskirche aus. Am Nachmittag besteht Gelegenheit zum Besuch des Rosenhang-Museums.


Fotonachweis: Sofija Gülbadamova: Marius Doltu

 

14. Juli - Bilder im Garten

Inzwischen hat sie Tradition, die Ausstellungdaniels garten
„Bilder im Garten“ in Daniels Garten in Fronhausen-
Bellnhausen. Kunstschaffende der Palette zeigen
ihre Werke im Gartengelände mit seinen idyllischen
Plätzen, Teichen und Pflanzen, Musiker sorgen für
das entsprechende Ambiente. Zudem werden erneut
Bilder im Rahmen einer Benefizaktion zugunsten
des Freundeskreises „Frauen helfen Frauen“ angeboten,
der das Marburger Frauenhaus unterstützt.

Foto: privat

 

17. - 21. Juli - Mehrtagesfahrt nach Potsdam

Potsdam, die Residenzstadt der Preußenkönige, potsdam
ist diesmal Ziel unserer Mehrtagesfahrt, die leider
schon ausgebucht ist. Tauchen Sie mit uns
ein in Potsdams Geschichte, erleben Sie kulturelle
Vielfalt und holländische Architektur ebenso
wie den Einfluss französischer Kultur. Prunkvolle
Schlösser, romantische Gärten und historische
Plätze liegen an unserem Weg. Ob Museum Baberini,
das jüngste unter den Potsdamer Museen,
das erstmals alte Meister präsentiert, oder das
Filmmuseum mit einer DEFA-Filmnacht, Fontanearchiv
oder nächtliche Schlösserfahrt, wir haben ein Programm zusammengestellt, das Ihnen viel
bietet, aber auch Freiräume für eigene Unternehmungen lässt.


Fotonachweis: Potsdam: PMSG Andre Stiebitz/SPSG

 

30. August - Fotoausstellung "Mit den Augen der Fische"

„Mit den Augen der Fische - Unterwasserfotografien von Armin Trutnau.1
und Birgit Trutnau“ ist eine faszinierende Ausstellung im August
in der Alten Schule in Bad Endbach überschrieben: Die Welt des
Wassers. Schon seine glitzernde Oberfläche ist faszinierend, die
Welt darunter noch viel mehr. Doch wir können sie nur entdecken,
wenn wir eintauchen in das fremde Element. Eine winzige Feuersalamanderlarve aus unserer Heimat fesselt ebenso wie gigantische Wale vom anderen Ende der Welt, ein pfeilschnell jagender Marlin oder majestätisch schwebende Rotfeuerfische. Die Fotos zeigen Tiere so, wie man sie nur unter Wasser beobachten kann, schwerelos und hautnah,
wie mit den Augen der Fische gesehen. Armin und Birgit Trutnau finden ihre Motive überall,
wo Wasser ist. Ihre Bilder zogen bereits im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz und
im Deutschen Meeresmuseum Stralsund zahlreiche Besucher in ihren Bann.


Foto: Trutnau privat

 

14. September - Tagesfahrt nach Weimar

Das Bauhaus gilt bis heute als eine der weltweit einflussreichsten

Design- und Kunsthochschulen der Moderne. Zum 100-jährigenbauhaus

Bestehen fahren wir nach Weimar und wandeln zunächst im

Rahmen einer Führung in der Stadt auf den Spuren des frühen

Bauhauses. Nachmittags besuchen wir das neue Bauhaus-Museum.

Im Zentrum der Ausstellung steht die weltweit älteste museale

Sammlung von Werkstattarbeiten des Bauhauses, die Walter

Gropius schon in den 1920er-Jahren anlegte. Ausgewählte

Pfade in der Entwicklung von Kunst, Architektur und Design werden das weltweite Nachwirken

dieser einzigartigen Schule für Gestaltung vorstellen.


Fotonachweis: Bauhaus-Museum Weimar, Eingangsportal mit Museumsvorplatz,

Visualisierung: bloomimages GmbH

 

9. November - Apfeltrilogie

Die im vergangenen Jahr geplante Apfeltrilogie wollen wir am 9. November umsetzen. babel apfelernte.1

Zur Begrüßung erwartet Sie ein Apfelcidre, den sie während der Eröffnung der Ausstellung genießen: Die Bilder greifen das Thema "Apfel" auf. Anschließend wird ein kleines, aber feines Flying Dinner angeboten: mehrere Gänge rund um den Apfel mit drei korrespondierenden Weinen.

In lockerer Atmosphäre plaudert Ulrich Hahn, ehemaliger Küchenchef der Hotelfachschule in Marburg, über seine Küchenkreationen. Freuen Sie sich u.a. auf Leckereien wie Strudel von hessischer Blut- und Leberwurst mit Wirsing an Apfel-Meerrettich-Sauce und Preiselbeeren oder auf eine Mini Tarte Tatin vom Apfel mit Pflaumen Coulis und Apfel Chip.

Weinexpertin Sabine van den Boom von Jacques Weindepot in Marburg gibt zudem fachkundige Empfehlungen zur richtigen Weinbegleitung.

Kosten: pro Person 35 Euro (incl. Essen, Wein und Wasser)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um Anmeldung

bei Elvira Fietzner, Tel.: 02776/911589, e-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.                 Bild: Gabi Babel


                                                                                                                                     

 
   
Palette, Kunst- und Kulturkreis Gladenbach/Bad Endbach e.V., Erstellt von Pfeiffer Computer